Interview mit Edi Rama, Ministerpräsident von Albanien

2014 war bisher das beste Jahr für den Balkan und seine Geschichte. Es ist das erste friedliche Jahr in der ganzen Region ohne Grenzkonflikte. Der Zufall wollte es, dass es dazu just 100 Jahre nach dem Beginn des Ersten Weltkrieges gekommen ist, der hier auf dem Balkan ausbrach. Ein bedeutender Zufall, der uns vor Augen führt, wie weit der Weg bis zu diesem Punkt war. Dieser Moment darf auf keinen Fall verspielt werden. Ich glaube fest, dass wir es schaffen, gemeinsam voranzuschreiten. Und ich bin entschlossen, alles zu unternehmen, um zu verhindern, dass sich die Vergangenheit in unseren Weg zu einem vereinten Europa stellt.

Mehr: http://www.dw.de/edi-rama-die-vergangenheit-darf-uns-nicht-behindern/a-18011829

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s