Mit Mohrrüben führt man Esel

Die von mir geleitete Unternehmensgruppe agiert in vielen Staaten im Bereich des Finanz- und Energiemarktes und sowohl viele meiner Führungskräfte, als auch ich haben nicht nur die AfD gewählt, sondern erkennen hier eine derzeit einmalige Chance, in Deutschland wichtige Dinge zu verändern. Und das nicht ausschliesslich im Bereich der Währungs-und Euro-Frage, sondern auch in den Bereichen, die in den letzten Jahren von der aktuellen Politikriege vernachlässigt oder sogar zerstört wurden. Es gibt neben dem Euro noch einige andere elementare Systeme, die dringendst verändert werden müssen.

Ich habe in Niedersachsen erste Sondierungsgespräche mit der AfD begonnen, weil wir die Partei mit unseren Ressourcen unterstützen wollen und damit auch andere Themenfelder für die AfD definiert und nach draussen getragen werden können. Ich wünsche mir, dass sich die Sympathisanten und Mitglieder der Partei nicht mehr durch die Mohrrübe „Rechtspopulismusvorwürfe“ von den eigentlichen Aufgaben ablenken lassen werden – je mehr wir alle uns mit diesen unsachlichen Vorwürfen auseinandersetzen, desto mehr Energie und Zeit fehlt uns allen, uns auf die wahren Probleme zu konzenrtrieren. Je mehr wir uns mit Sendungen und Trollen geschäftigen, je mehr werden die Bürger sich von uns abwenden, denn es wird öde. Aber je mehr wir uns wieder mit demZentralthema und mit neuen Themen beschäftigen, desto mehr Anhänger werden wir finden.

Wir zeichen uns durch eine hohe Qualifikation von Menschen aus und durch den Mut, an den Säulen des Establishments zu rütteln – zeigen wir das. Zeigen wir Rückgrat. Zeigen wir Ideen. Zeigen wir Flagge. Dann ändern wir etwas. Dann ändern wir etwas in Deutschland. Dann ändern wir etwas in Europa.

Advertisements